Betrieb und Wartung

 

IT-Systeme sind komplexe, aus aufeinander abgestimmten und ineinander verzahnten Komponenten aufgebaute Strukturen. Diese Strukturen dürfen nicht statisch und starr ausgebildet sein, sondern müssen schnell an wechselnde Anforderungen angepasst werden können. Solche Anpassungen betreffen beispielsweise die Bereitstellung erforderlicher Speicher- und Verarbeitungskapazitäten, das Erkennen und Beseitigen von Leistungsengpässen oder Schwachstellen, das Reagieren auf sicherheitsrelevante Ereignisse und die differenzierte Festlegung von Zugriffsberechtigungen oder –einschränkungen. Neue Softwarekomponenten müssen bereitgestellt und konfiguriert werden. Aktualisierungen für vorhandene Programme eingepflegt werden. Durch das Vorhalten sinnvoller Redundanzen muss die Verfügbarkeit des Gesamtsystems unter der Berücksichtigung des möglichen Ausfalls von einzelnen Komponenten im erforderlichen Level gehalten werden. Veraltete oder fehlerhafte Hard- und Software muss durch neu beschaffte ersetzt werden. Und nicht zuletzt ist der aktuelle Zustand des Gesamtsystems jederzeit zu überwachen, sind Fehlersituationen zu erkennen und im besten Fall zu beheben, bevor Auswirkungen eintreten.

Betrieb und Wartung ist die tägliche Arbeit der Systemadministration. Gute Administration ist daran zu erkennen, dass das System reibungslos funktioniert, die Anwender mit der Technik zufrieden sind und sich vollständig auf ihre eigentlichen Tätigkeiten konzentrieren können. Aus Sicht der Geschäftsleitung kommt es darauf an, das Funktions- und Leistungsvorgaben erfüllt werden, das IT-System entsprechend der Geschäftsstrategie ausgerichtet ist, das Budget eingehalten wird und für Notfälle vorgesorgt ist.

Die typischen Tätigkeiten von Betrieb und Wartung unterliegen starken Anforderungsschwankungen. Es für die Unternehmen schwierig, jederzeit die erforderlichen Personalkapazitäten vorzuhalten. Phasen geringer Auslastung wechseln sich mit plötzlich auftretenden Überlastsituationen ab. Verschäft wird diese Problematik durch die wechselnden Verfügbarkeiten angestellter Mitarbeiter: Urlaub, Weiterbildung oder gesundheitsbedingte Abwesenheiten.

Durch unser Outsourcingkonzept können wir diese Probleme für Sie lösen: Wir sichern den Sockelaufwand über einen Systemservice mit einer günstigen Pauschale ab. Punktuell auftretende Überlastsituationen lösen wir durch den zeitweisen Einsatz mehrerer Mitarbeiter. Innerhalb vereinbarter Aufwandsgrenzen entstehen dabei keine Mehrkosten für Sie!

Wir erstellen Ihnen sehr gern ein individuelles Angebot zu unserem Systemservice.

Kontakt

IBAIT

Waldschlösschenstraße 1

01099 Dresden

0351/ 2684930

Service

Hier finden Sie unsere Fernwartungssoftware.

Stellenangebote

Stellenangebote